Vorweihnachtliches Geschenk für hessische Autofahrerin

[04.12.2015] Beim „Licht-Test 2015“ hat Manuela Dieckmann aus Oberursel einen Renault Captur gewonnen. Im Oktober hatte sie die Beleuchtung ihres Fahrzeugs in einem Meisterbetrieb der Kfz-Innung überprüfen lassen. Das neue Auto im Wert von rund 23.400 Euro nahm sie im Renault Autohaus Weil in Friedrichsdorf entgegen.

Bei der Übergabe betonte Gerald Weil, Vorstandsmitglied im Kfz-Landesverband Hessen, wie wichtig der jährliche Licht-Test ist: „Die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen haben im Oktober wieder mehrere Millionen kostenlose Licht-Tests mit einem Zeitaufwand von rund 15 Minuten für die Sicherheit auf unseren Straßen geleistet. Die erneut alarmierende Bilanz ergibt eine Mängelquote bundesweit von 32,2 Prozent.“ Hessen schnitt mit 34,7 Prozent sogar noch schlechter ab. Dort fiel vor allem die Zahl der Blender mit zu hoch eingestellten Scheinwerfern (11 Prozent) im Vergleich zum Bundesschnitt (9,3 Prozent) auf. Auch bei der rückwertigen Beleuchtung sieht es in Hessen mit 9,4 Prozent düster aus (Bundesschnitt: 7,6 Prozent).

Im Hochtaunuskreis lag die Quote der Pkw mit Lichtmängeln sogar bei 35,9 Prozent. „Die Ergebnisse bestärken uns in der Absicht, den Licht-Test als festen Bestandteil unserer Verkehrssicherheitsarbeit fortzusetzen", bekräftigte Otfried Mohr, Obermeister der Kfz-Innung Hochtaunuskreis. „Auffällig viele Autofahrer fahren in unserer Region mit zu niedrig eingestellten Scheinwerfern (10,7 Prozent). Auch das beeinträchtigt die Verkehrssicherheit enorm, da sich die Sichtweite des Fahrers bei Dunkelheit  verringert.“ Gerade in der dunklen Jahreszeit sollten Autofahrer auf eine intakte Lichtanlage achten.

Letzte Änderung: 20.04.2016Webcode: 0103331