Stabile Nachfrage nach Gebraucht-Pkw

[26.01.2017] Der Dezember hat das Autojahr 2016 im hessischen Gebrauchtwagen-Markt stabil abgeschlossen. 43.269 (Vorjahr: 43.193) Pkw-Besitzumschreibungen seien "eine Bilanz auf hohem Niveau". Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Verbandes Hessen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, das Jahresergebnis mit 567.389 (Vorjahr: 560.728) umgeschriebenen Gebraucht-Pkw liege um 1,2 Prozent über dem Niveau des Autojahres 2015.

Während im Dezember die Segmente Benzin und Diesel mit 27.374 (Vorjahr: 27.505) und 15.198 (Vorjahr: 15.040) Verkäufe nur marginale Veränderungen zeigten, sei in der Jahresbilanz der Zuwachs beim Diesel mit 3,3 Prozent auffällig. Benziner hätten lediglich klein um 0,1 Prozent zugelegt. Dies entspreche 193.487 (Vorjahr:187.330), beziehungsweise 365.512 (Vorjahr: 365.143) Besitzumschreibungen. Die Länderquote für Hessen liege bei 7,7 (Vorjahr: 7,6) Prozent.

Unverändert schwach seien die Anteile der Segmente mit alternativen Antrieben.
Im Autojahr 2016 habe es 311 (Vorjahr: 251) Elektro- und 2.054 (Vorjahr: 1.527) Hybrid-Pkw sowie 5.428 (Vorjahr: 5.704) autogas- und 789 (Vorjahr: 736) erdgasbetriebene Gebrauchtwagen gegeben.

Mit dem Gebrauchtwagen-Verkauf im Autojahr 2016 zeigte sich Karpinski zufrieden. "Qualität und Quantität stimmen,“ sagte er. Aktuell gehe man von einem Marktanteil von 68 Prozent für den Fachhandel aus. Dies wäre ein Plus von sieben Prozentpunkten. Der größte Wettbewerber, der Privatmarkt, habe deutliche Verluste hinnehmen müssen.

Letzte Änderung: 05.12.2017Webcode: 0110227