Schwaches Interesse für Elektro-Prämien

[11.05.2017] 

Um lediglich 190 ist die Zahl der Elektro-Prämien im April gestiegen. 1.461 (Vormonat: 1.271) Anträge stehen in der Zwischenbilanz für Hessen. Im Monat zuvor habe es noch einen "Sprung" um 300 Anträge gegeben.

Jürgen Karpinski, Präsident des hessischen Kfz-Gewerbes, sagte zur Monatsstatistik des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der Elektromobilität fehlten unverändert die Kaufimpulse. Die Nachfrage nach Prämien teile sich hälftig auf Unternehmen und Privatpersonen auf.

Für den hessischen Automarkt gebe es je 730 Prämien für reine Elektro-Fahrzeuge und für
Hybrid-Automobile sowie einen Antrag für ein Wasserstoff-Fahrzeug. Seit Jahresbeginn habe sich die Zahl der Prämien von 695 auf 1.461 mehr als verdoppelt. Bundesweit stünden in der
BAFA-Zwischenbilanz 17.937 Elektro-Prämien, davon rund 300 für kommunale Einrichtungen und Körperschaften.

Letzte Änderung: 11.05.2017Webcode: 0114005