Schon eine Busfahrkarte hilft weiter - Spende des Kfz-Landesverbandes an Teestube der Diakonie Wiesbaden

Symbolische Übergabe der Spende an zwei Klienten der Teestube.
Präsident Jürgen Karpinski (rechts) und Verbandsgeschäftsführer Joachim Kuhn (links) überreichen Busfahrkarten.
Foto: LV Hessen

[10.02.2017] 

Obdachlose und sozial benachteiligte Menschen haben gewiss kein leichtes Schicksal. Da kommt den Betroffenen jede Hilfe recht. Der Landesverband Hessen des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes mit Sitz in Wiesbaden hat auch in diesem Jahr wieder eine Spende von 1.000,- Euro an die Teestube der Diakonie in der Dotzheimer Straße in Wiesbaden überreicht.

Sarah Catrein von der Diakonie-Teestube freut sich selbstredend über die Spende: „Das Hessische Kfz-Gewerbe gehört zu den treuen Unterstützern unserer Einrichtung. Auch mit kleineren Maßnahmen, wie der Anschaffung von Busfahrkarten für die Straßensozialarbeit oder dringend benötigte Kleidungsstücke wie Unterwäsche, Socken, Jacken oder Schuhe ist viel geholfen. Man muss sich vorstellen, dass unsere „Klienten“ völlig mittellos und manchmal auch einfach zu stolz sind, um fremde Hilfe anzunehmen. Da ist viel Aufklärungsarbeit, auch auf der Straße notwendig, damit diese Menschen zu uns kommen.“

Jürgen Karpinski, Präsident des Hessischen Kfz-Gewerbes bringt es auf den Punkt: „Während wir bei Minusgraden in einer mollig warmen Wohnung sitzen, gibt es Menschen die sich den ganzen Tag, auch nachts im Freien aufhalten und die sich schon über eine warme Suppe, trockene Kleidung oder eine Gelegenheit zum Aufwärmen freuen. Diesen Menschen hilft die Teestube und deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, diese wertvolle Einrichtung zu unterstützen“ so Karpinski, der mit einer eigenen Spende den Betrag spontan auf 2.000,- Euro verdoppelte.

Die Diakonie-Teestube bietet Wohnungslosen persönliche Beratung zur Bewältigung des Alltags an, versucht Perspektiven zu vermitteln und neuen Lebensmut zu geben. Betroffene bekommen vor Ort kostenfrei das, was sie zum Überleben am Nötigsten brauchen: Aufenthalt, Gelegenheit zur Körperpflege, Essen und Trinken und ein offenes Ohr. „Täglich suchen uns über 100 Menschen auf. Die Nachfrage steigt ständig und wir freuen uns über jede Unterstützung“, berichtet Sarah Catrein.

Erreichbar ist die Teestube telefonisch unter 06 11 / 44 56 60
(Internet: www.diakonisches-werk-wiesbaden.de), die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag, 7.30 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 14.30 Uhr.

In diesen Zeitfenstern wird auch Beratung zu unterschiedlichsten Fragen angeboten.

 

Spendenkonto: Nassauische Sparkasse Wiesbaden,
IBAN: DE78 5105 0015 0100 0216 76 / BIC: NASSDE55XXX
Verwendungszweck „Spende Teestube“

Letzte Änderung: 05.12.2017Webcode: 0110584