Pkw-Markt Hessen legt im Juli kräftig zu

[28.08.2015] Mit einem überdurchschnittlichen Wachstum im Juli hat der hessische Pkw-Markt kräftig zugelegt: Auf 8,6 Prozent ist das kumulative Plus im Jahresvergleich gestiegen. 208.166 (Vorjahr: 191.748) Pkw-Neuzulassungen stünden in der Zwischenbilanz des Autojahres 2015, sagte Jürgen Karpinski, Präsident des hessischen Kfz-Gewerbes mit Hinweis auf die aktuellen KBA-Länderzahlen.

Das Juli-Plus von 11,4 Prozent auf 31.394 Verkäufen habe vier Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt gelegen. Vor allem die Diesel-Nachfrage sei um 14,4 Prozent von 14.367 auf 16.421 Neuzulassungen gestiegen. Erfreulich sei, dass bereits im Juli rund 77 Prozent aller Pkw der Schadstoffnorm Euro 6 entsprächen. Hessen habe sich im Juli mit 222 (Vorjahr: 47) Neuzulassungen von Elektro-Pkw als einer der stärksten Ländermärkte gezeigt.

Enttäuschend sei das Kaufinteresse für gasbetriebene Pkw mit 91 (Vorjahr: 147) Zulassungen. Hier sei die Politik gefordert, Verunsicherungen bei den Kaufinteressenten von Gas-Fahrzeugen zu beseitigen. Der vor wenigen Tagen vorgelegte "Zwischenbericht der Initiative Erdgas-Mobilität" mache nämlich deutlich, dass die Zulassungszahlen allgemein zurückgingen, weil die Frage der weiteren Förderung von Gasfahrzeugen unbeantwortet sei.

Letzte Änderung: 20.04.2016Webcode: 0101882