Motorrad-Saison auf dem 2018er Niveau

[27.09.2019] 

Die Motorrad-Saison 2019 neigt sich langsam mit einer zufriedenstellenden Bilanz dem Ende entgegen. In den ersten acht Monaten sind die Neuzulassungen und Besitzumschreibungen in Hessen auf dem Niveau des Vorjahres geblieben. Insgesamt 38.175 Verkäufe stehen in der Zwischenbilanz, davon 10.772 Neuzulassungen.

Der März sei der stärkste Zulassungsmonat mit 2.068 (Vorjahr: 1.759) Verkäufen gewesen. Bei Gebrauchten sei der April mit 4.553 (Vorjahr: 5.248) Halterwechseln auf Rang eins der Monatsbilanzen, sagte Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen zu den KBA-Zahlen.

Zum Jahresstart habe sich der Bestand an Motorrädern und -rollern in Hessen auf 333.883 Fahrzeuge erhöht. Dies sei ein Plus im Jahresvergleich von knapp einem Prozent. Karpinski verwies auf die Entwicklung des Alters. Dieses sei in den vergangenen zehn Jahren bundesweit von 13,7 auf 18 Jahre durchschnittlich gestiegen. Pkw seien im Durchschnitt 9,5 Jahre alt.

Wie aus einem jetzt vorgelegten Gesetzentwurf der Bundesregierung hervorgeht, soll der Moped-Führerschein mit 15 Jahren kommen. Künftig dürfe jedes Bundesland selbst über die Einführung entscheiden. Bislang dürfen Unter-16-Jährige nur im Rahmen eines Modellprojekts, das bis kommenden Jahres dauert, in den fünf östlichen Bundesländern ein Kleinkraftrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h fahren. Die neue Regelung solle helfen, die Mobilität von Jugendlichen in ländlichen Regionen zu erhöhen. Das Kfz-Gewerbe plädiert dafür, den Weg für den Führerschein mit 15 für Kleinkrafträder freizumachen.

Letzte Änderung: 27.09.2019Webcode: 0126366