Markt für Gebrauchtwagen im September gut erholt

[22.10.2019] 

Der Gebrauchtwagenmarkt in Hessen präsentierte sich im September gut erholt. Nach den schwachen August-Ergebnissen mit einem Rückgang um 6,1 Prozent legten die Pkw-Besitzumschreibungen im September um 2,1 Prozent auf 45.409 (Vorjahr:44.460) Halterwechsel zu. Erfreulich sei, sagte Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen, das starke Wachstum im Segment der Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben, allerdings auf unverändert weiterhin kleinem Niveau.

Die KBA-Länderstatistik weise vor allem für Diesel eine kräftige Steigerung um 6,2 Prozent auf 13.769 (Vorjahr: 12.970) Verkäufe aus. Das Kaufinteresse für gebrauchte Benziner liege mit 30.646 Besitzumschreibungen lediglich 85 Verkäufe über dem Vorjahresergebnis. Plus 7,4 Prozent gibt es nach Karpinskis Angaben für Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben. 987 derartige Fahrzeuge, darunter 91 (Vorjahr: 53) Elektro- und 493 (Vorjahr: 380) Hybrid-Pkw seien umgeschrieben worden. Mit 403 (Vorjahr: 486) Halterwechseln sei das Interesse an Gas-Pkw gesunken.

Durch das gute Kaufinteresse im September liege der hessische Gebrauchtwagenmarkt fast auf Vorjahresniveau. Minus 0,6 Prozent entsprächen 416.088 Halterwechseln, davon 278.319(Vorjahr: 277.631) für Benziner und 128.691 (Vorjahr: 133.840) für Diesel. Das Kfz-Gewerbe hoffe auf ein stabiles Jahresschluss-Quartal im Geschäft mit gebrauchten Pkw.

Letzte Änderung: 22.10.2019Webcode: 0126820