Licht-Test in Hessen: Es gibt mehr Blender

[04.12.2014] Die Zahl der Blender auf hessischen Straßen ist im Jahresvergleich deutlich gestiegen. Waren es im Vorjahr noch 6,1 Prozent der im Rahmen des Licht-Tests überprüften Pkw, deren Scheinwerfer zu hoch eingestellt waren und demzufolge den Gegenverkehr blendeten, sind es in diesem Jahr knapp zehn Prozent. Insgesamt gab es leichte Verbesserungen, denn die Mängelquote sank um 3,7 Prozentpunkte auf 32,5 Prozent.

Der Licht-Test im Oktober, sagte Jürgen Karpinski, Präsident des hessischen Kfz-Verbandes, bleibe die größte jährliche Sicherheitsaktion mit rund 800.000 Teilnehmern in Hessen. Erfreulich sei bei der diesjährigen Aktion vor allem auch, dass sich die Mängelquote an der rückwärtigen Beleuchtung deutlich verringert habe. So habe es beim Bremslicht lediglich
4,4 Prozent (Vorjahr: 6,2 %) Defekte gegeben.

Karpinski rief die Autofahrerinnen und Autofahrer in Hessen auf, vor allem während der dunklen Jahreszeit verstärkt auf eine intakte Beleuchtungsanlage des Autos zu achten.
Sehen und gesehen werden gelte uneingeschränkt, sagte der Verbandspräsident mit dem Hinweis darauf, dass eine "leichte Test-Müdigkeit" zu beobachten sei.

Wörtlich: "Licht ist Sicht und gleich Sicherheit."

Der Licht-Test im Oktober ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und der Deutschen Verkehrswacht unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers.

Letzte Änderung: 20.04.2016Webcode: 0069204