Leichte Verluste für gebrauchte Pkw

[06.12.2017] Der Oktober hat dem hessischen Gebrauchtwagen-Markt leichte Verluste beschert. Minus 1,2 Prozent auf 45.328 (Vorjahr: 45.860) Pkw-Besitzumschreibungen seien "eine nicht unerwartete Monatsbilanz", sagte Jürgen Karpinski, Präsident des  Kfz-Landesverbandes Hessen. Es fehle derzeit die Dynamik der Nachfrage. Wörtlich: "Dem Gebrauchtwagen-Markt geht zum Endspurt des Jahres die Puste aus."

Der leichte Rückgang liege vor allem darin begründet, dass weiterhin eine hohe Verunsicherung herrsche, wie es mit dem Diesel und den Fahrverboten weitergehe. Die Kaufzurückhaltung von rund einem Viertel aller Autokäufer mache sich in diesen Zahlen deutlich bemerkbar. Autokäufe würden so lange hinausgeschoben, bis vonseiten der Politik die Rahmenbedingungen klar seien. Karpinski erklärte ergänzend: "Wären die Fahrverbote vom Tisch, würden nicht wie aktuell 14 Prozent einen Diesel-Pkw kaufen, sondern 33 Prozent“.

In Hessen seien im Oktober 29.513 (Vorjahr: 29.971) Benziner und 15.008 (Vorjahr: 15.174) Diesel umgeschrieben worden. Die Monatsbilanz werde komplettiert durch 35 (Vorjahr: 19) Elektro- und 262 (Vorjahr: 167) Hybrid-Pkw sowie 509 (Vorjahr: 528) gasbetriebene Gebrauchtwagen.

In der bisherigen Jahresbilanz liege der hessische Gebrauchtwagen-Markt 1,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Dies entspreche 470.736 (Vorjahr: 476.867) Besitzumschreibungen.

Letzte Änderung: 06.12.2017Webcode: 0117127