Gebrauchte Pkw mit deutlichen Bremsspuren

[23.05.2017] 

Deutliche Bremsspuren im hessischen Markt für gebrauchte Pkw. Um 11,1 Prozent auf 45.065 (Vorjahr: 50.687) Besitzumschreibungen sank die Nachfrage im April. Der überdurchschnittlich starke Rückgang hat nach Darstellung von Jürgen Karpinski, Präsident des hessischen Kfz-Gewerbes, "beide großen Antriebsarten erwischt".

Den aktuellen KBA-Länderzahlen zufolge sind im April 29.685 (Vorjahr: 32.953) Benziner und 14.718 (Vorjahr: 16.993) Diesel umgeschrieben worden. Auch im Segment der gebrauchten Pkw mit alternativen Antrieben habe Flaute geherrscht. 21 (Vorjahr: 26) Elektro- und 219 (Vorjahr: 143) Hybrid-Pkw sowie 372 (Vorjahr: 523) Autogas- und 49 (Vorjahr: 48) Erdgasbetriebene Pkw seien verkauft worden.

Für das erste Jahresdrittel in Hessen steht 2017 gegenüber 2016 nach Angaben Karpinskis mit 1,3 Prozent im Minus. In absoluten Zahlen bedeutet dies: 186.703 Gebrauchtwagen haben von Januar bis April 2017 den Besitzer gewechselt. Dabei war die Nachfrage nach gebrauchten Benzinern mit 1,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Dies waren 120.307 (Vorjahr: 121.633) Einheiten. Gebrauchte Diesel büßen zwei Prozent auf noch 63.490 (Vorjahr: 64.796) Verkäufe ein. Leichte Pluszahlen gab es für gebrauchte Stromer mit 99 (Vorjahr: 92) Umschreibungen und Hybrid-Pkw mit 904 (Vorjahr: 531) Verkäufen.

Letzte Änderung: 05.12.2017Webcode: 0114243