Firmenkunden stärken den Automarkt Hessen

[25.09.2015] Die robuste gewerbliche Nachfrage hat den hessischen Pkw-Markt auch im August gestützt. Zwei von drei neuen Pkw im August mit 21.033 (Vorjahr: 20.585) Pkw-Neuzulassungen seien gewerblich genutzte Fahrzeuge, sagte Jürgen Karpinski, Präsident des Hessischen Kfz-Gewerbes. Erfreulich sei, dass in Hessen im August mit 337 Verkäufen rund 40 Prozent aller in Deutschland erstmals zugelassen Elektro-Pkw registriert worden seien.

Mit Hinweis auf die aktuellen KBA-Länderzahlen sagte Karpinski, 80 Prozent der Benziner (9.783) und Diesel (10.660) entsprächen der Euro 6-Norm. Während
der hessische Pkw-Markt im Zwischenergebnis mit plus 7,9 Prozent und 229.199
(Vorjahr: 212.333) „gut zwei Prozentpunkte besser ist als der Bundesdurchschnitt“, habe man im August vier Prozentpunkte unter dem Durchschnitt gelegen.

Karpinski sieht die Ursachen im unverändert schwachen Privatkunden-Geschäft.
Der Automobilhandel erwarte aber noch in diesem Autojahr Kaufimpulse durch die am Wochenende zu Ende gehende IAA.

Letzte Änderung: 20.04.2016Webcode: 0102276