Diesel, Benziner und Alternative legen kräftig zu

[16.08.2019] 

Alles auf Grün! Diesel, Benziner und Pkw mit alternativen Antrieben haben im Juli den hessischen Pkw-Markt kräftig belebt. 9,1 Prozent plus auf 35.022 (Vorjahr: 32.096) Neuzulassungen waren „ein guter Start in das zweite Halbjahr“. Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen, sagte zu den neuen KBA-Länderstatistiken, „der Juli lässt den roten Juni vergessen“. Die Neuzulassungen im Juni seien um 5,4 Prozent im Minus gewesen.

Alternative hätten um 41,6 Prozent auf 2.276 (Vorjahr: 1.607) Erstzulassungen zugelegt, obgleich Elektro-Pkw mit 325 (Vorjahr: 432) deutliche Einbußen hinnehmen mussten. Die Juli-Bilanz für den hessischen Pkw-Markt weist den Angaben Karpinskis zufolge 20.822 (Vorjahr: 19.229) Benziner und 11.922 (Vorjahr: 11.257) Diesel-Pkw aus.

Karpinski verwies darauf, dass von den rund 12.000 Diesel-Zulassungen 85,9 Prozent in die besonders schadstoffarme Klasse Euro 6-temp gehörten. Beim Benziner seien es 94,9 Prozent.

Die Zwischenbilanz für den hessischen Pkw-Markt weise ein überdurchschnittliches Plus von 3,4 Prozent auf 236.379 (Vorjahr: 228.609) Neuzulassungen aus. Benziner lägen im Plus mit 2,3 Prozent auf 143.214 (Vorjahr: 140.057) Verkäufen, Diesel mit positivem Trend und einem leichten Minus von 0,4 Prozent auf 78.205 (78.357) Zulassungen.

Letzte Änderung: 16.08.2019Webcode: 0125758