Bremsspuren für gebrauchte Pkw

[05.09.2017] Gegen den Trend gab es im Juli in Hessen "rote Zahlen" im Markt für gebrauchte Pkw. Während bundesweit eine Zunahme um ein Prozent in den Statistiken stehe, melde der hessische Markt ein Minus von 3,5 Prozent.
Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen, zeige sich vor allem wegen
des starken Rückgangs der gebrauchten Diesel-Pkw besorgt.

46.011 (Vorjahr: 47.658) Pkw-Besitzumschreibungen weise die aktuelle KBA-Länderstatistik für Hessen aus. Davon seien 29.625 (Vorjahr: 29.811) Benziner und 15.590 (Vorjahr: 17.136) Diesel. Der Rückgang beim Diesel betrage neun Prozent.

"Kleine Lichtblicke im Juli" seien im Segment der alternativen Antriebe zu finden. 36 (Vorjahr: 29) Elektro- und 278 (Vorjahr: 171) Hybrid-Pkw hätten den Besitzer gemeldet. Gasbetriebene Gebrauchtwagen hätten Verluste gemeldet. 421 (Vorjahr: 435) autogas- und 56 (Vorjahr: 76) erdgasbetriebene Gebrauchte seien umgeschrieben worden.

Im Zwischenergebnis für das Autojahr 2017 liege der hessische Gebrauchtwagen-Markt mit
1,1 Prozent im Minus. Dies entspreche 330.732 (Vorjahr: 334.526) Pkw-Besitzumschreibungen. Der Diesel habe 2,5 Prozent verloren.

Letzte Änderung: 05.12.2017Webcode: 0115681