Bremsspuren für Diesel-Pkw

[21.10.2016] 

Neue Diesel-Pkw zeigen im hessischen Pkw-Markt leichte Bremsspuren. In einem dynamischen Markt mit einem Plus von 8,1 Prozent im September auf 31.622 (Vorjahr: 29.244) Pkw-Neuzulassungen verlor das Diesel-Segment 2,2 Prozent auf 14.522 (Vorjahr: 14.846) Verkäufe. 420 (Vorjahr: 338) Elektro-Zulassungen seien ein ermutigendes Monatsergebnis.

Jürgen Karpinski, Präsident des hessischen Kfz-Verbandes, sagte zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken, die anhaltenden Diskussionen über Fahrverbote hätten das Diesel-Verkaufsklima belastet. Erfreulich sei im September eine deutliche Zunahme privater Käufe gewesen.

Das Monatsergebnis spiegelt beim Benziner mit einem Plus von 18,8 Prozent das gestiegene private Kaufinteresse wider. Zudem seien 319 (Vorjahr: 267) Hybrid- und 35 (Vorjahr:53) gasbetriebene Pkw erstmals zugelassen worden.

Der hessische Auto-Markt liege nunmehr mit 5,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Dies seien 271.541 (Vorjahr: 258.443) Verkäufe. Das Plus beim Benziner in der kumulativen Bilanz betrage 7,3 Prozent auf 132.016 (Vorjahr: 123.047) Zulassungen, beim Diesel 3,5 Prozent auf 135.457 (Vorjahr:130.914) Verkäufe.

Letzte Änderung: 05.12.2017Webcode: 0109226